Kategorie-Archiv: Sterne *

Hamburg…Thomas Imbusch im OFF Club – das war richtig stark

Das war ein richtig starkes Menü gestern bei Thomas Imbusch. Die Gänge bewegten sich auf ein bis zwei Sterne Level, da muss der Michelin nachlegen.

IMG_6519

Sehr stimmig und lecker gekocht, EIGENSTÄNDIG, beste Zutaten, überraschende Kombinationen, die ich so nicht kannte und noch nicht gegessen habe. Gerichte aus einem Guss, die jeden Gourmet glücklich machen, kein Chi-Chi, keine Tupfer, keine Japan Aromen, nicht zwanghaft regional, wenn es keinen Sinn macht, Reduktion auf das Wesentliche…

Ein herzlicher und kenntnissreicher Service durch Sophie Lehmann. Unbedingt hingehen, wenn Ihr in Hamburg seid. Noch gibt es die tollen Kreationen im OFF Club. Bald wird Thomas sein eigenes Restaurant eröffnen.

Hier einige Kreationen:

IMG_6500

IMG_6501

IMG_6505IMG_6506Details über Thomas Imbusch hier.

https://www.thechefsstories.de/protagonisten/thomas-imbusch/

Rock n’ Roll Stars: Sergio Herman & Nick Bril & Chris Bau

Christian Bau ist zu Recht stolz auf 11 Jahre 3 Sterne im Guide Michelin.

Doch so stolz habe ich ihn noch nie erlebt. Und das zurecht! Hatte er es doch geschafft seine Freunde Sergio Herman und Nick Bril von einem 6 Hands Dinner in Victor’s Residenz zu überzeugen. Am 20. November 2016 war es soweit.

172

Wir hatten das Glück bei diesem einmaligen Event dabei sein zu können und es war ein wahres Fest!

Sergio Herman und Nick Bril hatten nicht nur Köche aus dem The Jane in Antwerpern mitgebracht, sondern auch ihre Service Crew, insgesamt also 15 Leute, Fucking Perfect halt.

So habe ich Sergio im Oud Sluis mehrmals erlebt und so war es auch an diesem Abend: eine wirklich beeindruckende Performance.

Start um 18:15 mit dem ersten Amuse, dann folgte ein unvergessliches Feuerwerk  von grandiosen Gängen.

182 199

Das ganze garniert mit einer Top Sommelier Leistung. Ich wundere mich ja schon seit Jahren, wieso so wenige Sommeliers die Themen Sherry und Sake aufgreifen. The Jane Sommelier Gianluca Di Taranto ist auch hier seiner Zeit voraus.

198

Chapeau und Danke an alle, die das möglich gemacht haben.

 

 

Dreizehn Sinne – Cornelius Speinle kocht obere Flughöhe

Vor einiger Zeit hatte mir ein Freund  aus Mannheim ganz begeistert von einem Restaurant in der Schweiz erzählt. Cornelius Speinle kocht hier und das Restaurant heisst 13 Sinne. Wer herausfinden will, woher der Name kommt, sollte hinfahren und nachforschen. Ich übernehme die Haftung, dass er sehr glücklich und zufrieden zurück kommt. Das Team dort kocht obere Flughöhe und Cornelius Speinle wird seinen Weg machen, drei Sterne nicht ausgeschlossen in ein paar Jahren, zur Zeit hat er einen. Mutig gebrüllt, werden jetzt einige sagen, aber in diesem Fall lehne ich mich gerne aus dem Fenster.

Hier noch ein ausführlicher Bericht eines Kollegen

https://www.dasfilet.ch/essen/dreizehn-sinne-schlattigen-uuml-berraschung-des-jahres

Impressionen vom Besuch gibt es auf Facebook

100 Punkte – Massimo Botturo in der Osteria Francescana

Ich hatte Lange nicht mehr ein perfektes Essen erlebt, da muss schon alles stimmen wie bei einer großen Oper, die perfekte Inszenierung.  Im Sommer entstand dann der Plan anlässlich meines Geburtstages bei Massimo Bottura zu reservieren. Das ist für mich die ganz große Bühne, angefangen vom Understatement vor der Eingangstür bis zur Kunstsammlung dahinter. Für mich ist das derzeit die Nr. 1. auf der Welt. Auf die Frage , wie denn die Säure in den Gurkensud kommt, den wir bei einem Gericht hatten, kam die Antwort: 26 Zutaten, eine Woche eingelegt. “Simple as that” würde ich da mal sagen. Zum Dessert durften wir dann  in die Küche.

Massimo Bottura, der großer Kunstfan ist, hatte sich von Picassso inspirieren lassen. Beeindruckend! Hingehen! mehr sag ich nicht…

IMG_1506 IMG_1507 IMG_1483 IMG_1486 IMG_1493 IMG_1495 IMG_1497 IMG_1498

3 Tage 3 Menüs 3 Sterne – Junge Köche in der Pfalz

Über das Opus V hatte ich hier schon geschrieben, das ist immer eine Reise für mich wert. Diesmal ging es darum, die jungen Köche der Pfalz im Vergleich zu erleben. Wer hatte die Nase vorn beim direkten Vergleich, gab es überhaupt einen Sieger? Die mutigsten Kreationen zauberte Benjamin Peifer im Urgestein in Neustadt auf den Teller, die größte Harmonie in den Gerichten zeigte Tristan Brandt im Opus V Mannheim, er bleibt auch meine persönliche No. 1 und ist für mich der heisseste Kandidat für den zweiten Stern, das beste Signature Gericht kam von Daniel Schimkowitsch im Ketschauer Hof. Alle Restaurants lohnen den Besuch.  Hier einige Impressionen von einzelnen Gängen der drei Köche…

Benjamin Peifer

Benjamin Peifer

Tristan Brandt

Tristan Brandt

Daniel Schimkowitsch

Daniel Schimkowitsch

Atelier – Champions League im Bayerischen Hof München

Gut dass es Jan Hartwig, André Thomann und Moritz Blaß nach München gezogen hat. Ein geniales Sturm Trio, vergleichbar mit Arien Robben, Frank Ribéry und Thomas Müller im Sturm des FC Bayern. Da haben sich Drei gefunden, die Großes erreichen werden und den Champions League Pokal wieder in die Bayerische Landeshauptstadt holen könnten.  Innegrit Volkhardt hat auf dem gastronomischen Transfermarkt ein sehr gutes Händchen bewiesen. Gourmets werden André Thomann noch aus Dieter Müller Zeiten kennen, ein Maître, der die ganze große Bühne beherrscht, ohne jemals dabei abgehoben zu wirken, unterstützt von einer sehr engagierten und freundlichen Service Brigade. Jan Hartwig war zuletzt Sous Chef bei Sven Elverfeld und kocht jetzt ganz groß auf. Er und sein Küchenteam konnten uns gestern Abend mit ihren stimmigen, geschmackvollen Kompositionen voll überzeugen. Mutig und harmonisch abgeschmeckte Gänge über das ganze Menü, sehr viel Liebe zum Detail, so wird Leidenschaft und Kreativität beim Kochen schmeckbar. Die Idee eine Forelle in Molke zu garen befördert die sonst ja so leicht triviale Forelle in die Sternewelt, die Lammzunge war ein Erlebnis und wurde mit einer Auster als Surf&Turf serviert. Der Gruß vom Mittelmeer versetzte uns dann aus dem kühlen München direkt ins sonnige und mediterrane Mallorca, wo sich Jan Hartwig für diesen Gang inspireren ließ. Seit 6 Wochen ist dann noch Moritz Blaß an Bord, der 2 Jahre auf der MS Europa 2  die Weinregionen der Welt bereisen konnte.  Dort entdeckten ihn die Eichbauers und bei Justin Leone holte er sich den letzten Feinschliff, um jetzt die Weinsegel im Atelier zu hissen und eine tolle Weinreise zusammen zu stellen. Angefangen mit einem 2010 Bruck Riesling von Peter Veyder-Malberg, der viele Große Gewächse in den Schatten stellt, über Marcel Deiss gemischten Satz aus dem Elsaß hin zum  roten La Mula. Zuviel Lob? Nein, denn es war ein perfekter Abend, wie man ihn nicht oft erleben kann. Danke an das ganze Team im Atelier!

Hier einige Impressionen:

Die Amuse sehen nicht nur genial aus, sie waren geschmacklich auf Höchstniveau, wie bei einem Parfum mit Kopf-, Herz- und Basisnote zusammengestellt, das ist ganz großes Kino.

IMG_7932

IMG_7934

zum Brot gab es diesen kleinen Blumentopf mit leckerem Frischkäse

IMG_7935dann startete das Menü

IMG_7936IMG_7939IMG_7941das Prè Dessert

IMG_7951

Das Team

IMG_7961 IMG_7945IMG_7946

Tohru Nakamura im Werneckhof München

Premierenzeit auf der Berlinale, es läuft “Fucking Perfect”… ein Film über Sergio Hermann und das Oud Sluis. Kochen an der absoluten Spitze. Wer darf das Menü für die Abendveranstaltung zaubern? Tohru Nakamura, sein ehemaliger Sous Chef und inzwischen einer der Nachwuchs Stars in Deutschland und das zu Recht!  Das erste Mal aufmerksam wurde ich auf ihn in Bergisch-Gladbach, als ich bei einem großen Degustationsmenü im Vendome fragte, wer den genialen Fischgang verantworten würde, der mich gerade so beeindruckt hatte.

Schon vor dem ersten Stern im Werneckhof war ich ein paar Mal dort und hatte grandiose Menüs und Herr Tucci ist bei den Weinen immer für eine leckere Überraschung gut. Tohru hat das Talent ganz nach oben zu kommen und er ist in München derzeit der einzige Koch, dem ich zutraue irgendwann 3 Sterne zu kochen. Ich lasse einfach mal Bilder sprechen aus einigen Menüs die ich dort hatte. Geht hin, bildet Euch ein eigenes Urteil und lasst Euch verwöhnen!

IMG_4785 IMG_1230 IMG_1232 IMG_1233 IMG_1237 IMG_1239 IMG_4786 IMG_4789 IMG_4790 IMG_1138 IMG_1140 IMG_1141 IMG_1143 IMG_1144 IMG_1146 IMG_1147 IMG_1148 IMG_1149