Jan Hartwig im Atelier – Jetzt leuchten über München wieder 3 Sterne

Im Mai 2015 hatte ich nach meinem zweiten Besuch im Atelier geschrieben, dass das Team vom Atelier den Champions League Pokal wieder nach München holen wird.

Bei diesem Besuch ist auch ein schönes Foto entstanden.

IMG_7961

Das es jetzt so schnell gehen würde, hätte ich nicht gedacht. Da wird die ganze Mannschaft kräftig feiern. Der Michelin neigt durchaus dazu, nach dem zweiten Stern erst mal etwas Pause machen, es muss den Testern demnach sehr gut gefallen haben und die wohlverdiente Auszeichnung ist Ansporn mit genau der gleichen Leidenschaft weiter zu kochen.

Immer wenn ich mich nach einem Menü  in den letzten Jahren mit Jan Hartwig unterhalten habe, war diese Begeisterung spürbar, dieses Hinarbeiten auf das Geschmackserlebnis, der Spaß daran Gäste glücklich zu machen.

Doch wo liegt eigentlich das Geheimnis neben verdammt harter Arbeit und dem in die Wiege gelegten Talent zum Kochen?

Die Kunst könnte im Weglassen liegen, ohne dabei Minimalistisch zu werden: Komplexe Geschmacksbilder mit großer Tiefe und Balance zu entwerfen, in denen jede Komponente einen Sinn hat. Bei der Neukonzeption von Gerichten so lange zu feilen, bis es wirklich perfekt ist. Sich dann das Ganze noch einmal anzuschauen und zu überlegen, ob man irgendetwas weg lassen könnte, das die Balance stört. So beschrieb mir Jan Hartwig einmal sein Vorgehen.

Die wirklich großen Dinge erscheinen dann einfach und selbstverständlich (ohne es eigentlich zu sein), das ist bei einer Symphonie im Konzertsaal so und genau so bei Jan Hartwig auf dem Teller.

In diesem Sinne freue ich mich auf viele weitere große Konzerte im Atelier.