Atelier – Champions League im Bayerischen Hof München

Gut dass es Jan Hartwig, André Thomann und Moritz Blaß nach München gezogen hat. Ein geniales Sturm Trio, vergleichbar mit Arien Robben, Frank Ribéry und Thomas Müller im Sturm des FC Bayern. Da haben sich Drei gefunden, die Großes erreichen werden und den Champions League Pokal wieder in die Bayerische Landeshauptstadt holen könnten.  Innegrit Volkhardt hat auf dem gastronomischen Transfermarkt ein sehr gutes Händchen bewiesen. Gourmets werden André Thomann noch aus Dieter Müller Zeiten kennen, ein Maître, der die ganze große Bühne beherrscht, ohne jemals dabei abgehoben zu wirken, unterstützt von einer sehr engagierten und freundlichen Service Brigade. Jan Hartwig war zuletzt Sous Chef bei Sven Elverfeld und kocht jetzt ganz groß auf. Er und sein Küchenteam konnten uns gestern Abend mit ihren stimmigen, geschmackvollen Kompositionen voll überzeugen. Mutig und harmonisch abgeschmeckte Gänge über das ganze Menü, sehr viel Liebe zum Detail, so wird Leidenschaft und Kreativität beim Kochen schmeckbar. Die Idee eine Forelle in Molke zu garen befördert die sonst ja so leicht triviale Forelle in die Sternewelt, die Lammzunge war ein Erlebnis und wurde mit einer Auster als Surf&Turf serviert. Der Gruß vom Mittelmeer versetzte uns dann aus dem kühlen München direkt ins sonnige und mediterrane Mallorca, wo sich Jan Hartwig für diesen Gang inspireren ließ. Seit 6 Wochen ist dann noch Moritz Blaß an Bord, der 2 Jahre auf der MS Europa 2  die Weinregionen der Welt bereisen konnte.  Dort entdeckten ihn die Eichbauers und bei Justin Leone holte er sich den letzten Feinschliff, um jetzt die Weinsegel im Atelier zu hissen und eine tolle Weinreise zusammen zu stellen. Angefangen mit einem 2010 Bruck Riesling von Peter Veyder-Malberg, der viele Große Gewächse in den Schatten stellt, über Marcel Deiss gemischten Satz aus dem Elsaß hin zum  roten La Mula. Zuviel Lob? Nein, denn es war ein perfekter Abend, wie man ihn nicht oft erleben kann. Danke an das ganze Team im Atelier!

Hier einige Impressionen:

Die Amuse sehen nicht nur genial aus, sie waren geschmacklich auf Höchstniveau, wie bei einem Parfum mit Kopf-, Herz- und Basisnote zusammengestellt, das ist ganz großes Kino.

IMG_7932

IMG_7934

zum Brot gab es diesen kleinen Blumentopf mit leckerem Frischkäse

IMG_7935dann startete das Menü

IMG_7936IMG_7939IMG_7941das Prè Dessert

IMG_7951

Das Team

IMG_7961 IMG_7945IMG_7946

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>