Der Riesling Jahrgang 2015 in Deutschland – wie entwickelt sich eigentlich ein hochgelobtes Jahr?

Das Weinjahr 2015 wird teilweise hochgelobt, die kritischen Stimmen waren bislang eher in der Minderheit. Gerade werden in Wiesbaden die Großen Gewächse 2015 verkostest. Wie jedes Jahr sitzt dort ein Fachpublikum und absolviert einen echten Marathon. Wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe, werden am ersten Tag alleine ca. 150-200 Weine verkostet. Das bringt wahrscheinlich selbst den erfahrensten Verkoster an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit würde ich einmal schätzen. Auf jeden Fall haben wir danach ein erstes Stimmungsbild.

Jeder kann sich bestimmt an den Sommer 2015 zurück erinnern. In einigen Weinbaugebieten führte der Witterungsverlauf zu gleichzeitig sehr guter Reife bei erstaunlich hohen Säurewerten. Es gab aber auch Weinbaugebiete, in denen die Reben unter Hitze- und Trockenstress litten.

2015 war auch das Jahr, in dem ich einen Tag in der Pfalz bei der Ernte helfen durfte.

Grund genug finde ich, einmal zu schauen, wie sich die Weine aus diesem Jahr in den kommenden Jahren entwickeln werden. Durch die Klimaerwärmung werden die Weinjahre immer extremer. Kein leichter Job für die Winzer. Sie werden vor immer größere Herausforderungen gestellt.

Meine Idee ist, einige Weine selber zu verkosten und mir gezielt Verkostungsmeinungen renommierter Kritiker herauszugreifen und dann in ein paar Jahren zu überprüfen, was aus den Weinen tatsächlich geworden ist.

In Zeiten der Social Media kann man in Echtzeit bereits erste veröffentlichte Eindrücke von den Weinen auf Facebook nachlesen. Die sind bislang eher im  positiven Bereich. Im Nachgang veröffentlichen dann die „offiziellen“ Kritiker ihre Punkte und Verkostungsnotizen.

Ich bin gespannt, wie das Gesamtbild aussieht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>